Kuratorium Deutsche Altershilfe zum Tag des Nachbarn

Nachbar Nachbarschaft Senior Senioren Ältere Garten

Nachbarschaft kann ein starkes Netzwerk sein – Senioren sind besonders engagiert Rund 70 Prozent der Deutschen gaben in einer YouGov-Umfrage für die Deutsche Presse Agentur im Jahr 2020 an, dass sie ein gutes Verhältnis zu ihren Nachbarn haben. Ein freundliches Hallo, ein kurzer Schwatz, Blumen gießen, wenn der Nachbar im Urlaub ist – das gehört … → weiter lesen

Kuratorium Deutsche Altershilfe zum Tag der Pflege

Pflegerin und älterer Mann im Dialog

Helmut Kneppe, Vorsitzender des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA), fordert zur Unterstützung der professionellen Pflege, Netzwerke aus helfenden Nachbarn zu stärken. Zur Entlastung könnten zudem ausländische Pflegefachkräfte beitragen. Hier hat das KDA einen „Werkzeugkoffer Willkommenskultur & Integration‘ zusammengestellt.

→ weiter lesen

Handbuch zum Projekt „Förderung von Nachbarschaftshilfe durch Servicepunkte“ veröffentlicht

Titel Nachbarschaftshilfe durch Servicepunkte

Nachbarschaftshilfe kann eine sinnvolle Ergänzung in der häuslichen Versorgung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen darstellen. Durch die Möglichkeit der Anerkennung gemäß § 45a SGB XI wurde die Nachbarschaftshilfe in einigen Bundesländern mittlerweile sozialrechtlich verankert und durch die damit einhergehende Möglichkeit den Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI nutzen zu können, zusätzlich aufgewertet.

→ weiter lesen

Im Fokus Ausgabe 3/2020: Neue Formen der Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft

Coverausschnitt Im Fokus 3-2020

Die Ausgabe 3/2020 des Magazins trägt den Titel: „Neue Formen der Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft“. Insbesondere in Zeiten in der die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nicht gerade einfach ist, sind wir auf digitale Hilfsmittel angewiesen. Beispielsweise haben sich digitale Möglichkeiten des bürgerschaftliches Engagements in Form von nachbarschaftlichen Unterstützungsstrukturen als sehr Hilfreich erwiesen.

→ weiter lesen

Verlängerung des Projekts „Nordrhein-Westfalen – hier hat Alt werden Zukunft“

Logo Nordrhein-Westfalen - hier hat Alt werden Zukunft

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen verlängert das Projekt „Nordrhein-Westfalen – hier hat Alt werden Zukunft“ bis Ende September 2021.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte am ursprünglichen Projektverlauf nicht festgehalten werden. Das Projekt wird daher verlängert, um Suchgruppen vor Ort mehr Zeit für die Suche eines teilhabefördernden Angebots – dem sogenannten Leuchtturm-Angebot – einzuräumen.

Ziel ist es, gemeinsam mit Unterstützung der Kommunen eine Online-Landkarte aufzubauen. Auf dieser Landkarte soll für jede Kommune in NRW jeweils ein Leuchtturm-Angebot benannt werden. Zum einen soll die Landkarte älteren Menschen Angebote sichtbar machen. Zum anderen sollen viele gute Beispiele zum Nachmachen gesammelt und die Angebotsvielfalt in Nordrhein-Westfalen aufgezeigt werden.

→ weiter lesen

Nachbarschaftshilfe unterstützt Pflegebedürftige und Angehörige

Illustration BMG-Projekt

Ergebnispräsentation des Projekts „Förderung von Nachbarschaftshilfe durch Servicepunkte“ mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Informelle Hilfe von Nachbar*innen, Freund*innen und Bekannten unterstützt und entlastet Pflegebedürftige und Angehörige in ihrem Alltag. Wie Nachbarschaftshilfe vor Ort durch sogenannte Servicepunkte gefördert werden kann, hat das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) von 2017 bis 2020 im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) untersucht.

→ weiter lesen

Im Fokus Ausgabe 2/2020: Digital engagiert bleiben

Cover Im Fokus Ausgabe 2-2020

Unterstützung und Tipps für die Nutzung digitaler Werkzeuge im Engagement

Die Ausgabe 2/2020 mit dem Themenschwerpunkt „Digital engagiert bleiben“ bietet Unterstützung und gibt Tipps und für die Nutzung digitaler Werkzeuge im Engagement. In der jetzigen Zeit zeigt sich, wie wichtig digitale Kommunikationsstrukturen sind, um das eigene Engagement verantwortlich weiter fortführen zu können. Digitale Werkzeuge helfen in Kontakt zu bleiben und neue Zugänge zur Teilhabe im Alter zu schaffen. Wir hoffen, mit dieser Ausgabe des Magazins Im Fokus Ihre Arbeit unterstützen zu können und Ihnen neue Wege für ein gelungenes (digitales) Engagement aufzuzeigen.

→ weiter lesen

Auftaktveranstaltung zum Projekt “Nordrhein-Westfalen – hier hat Alt werden Zukunft” (abgesagt)

Karte mit Lupe

Die Veranstaltung dient als Startschuss für die Suchaktion der Suchgruppen vor Ort. Im Mittelpunkt stehen der Hintergrund und die Ziele der übergeordneten Projektvision. Den Teilnehmenden werden darüber hinaus Details zum Ablauf erläutert.

Alle Programmpunkte beinhalten interaktive Komponenten, sodass die Teilnehmenden in den Programmablauf einbezogen werden.

Eingeladen sind die Mitarbeitenden der jeweiligen Fachstellen in den Kommunen, Seniorenvertretungen und Mitwirkende in den Suchgruppen.

→ weiter lesen

Frühjahrsakademie 2020: Facetten bürgerschaftlichen Engagements älterer Menschen in Nachbarschaftsarbeit und Nachbarschaftshilfe

Illustration Menschen sind miteinander vernetzt

Das Forum Seniorenarbeit NRW lädt zur Frühjahrsakademie 2020 ein – Anmeldung ab sofort möglich

„Facetten bürgerschaftlichen Engagements älterer Menschen in Nachbarschaftsarbeit und Nachbarschaftshilfe“ ist das Thema der 2020 stattfindenden Frühjahrsakademie des Forum Seniorenarbeit NRW.

→ weiter lesen

Kommunale Leuchtturm-Angebote gesucht – Suchgruppen stehen in den Startlöchern

Logo Nordrhein-Westfalen - hier hat Alt werden Zukunft

Unter dem Titel „Nordrhein-Westfalen – hier hat Alt werden Zukunft“ im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen wird eine digitale Landkarte erstellt, auf der herausragende Angebote zu den Themen Teilhabe und Integration älterer Menschen vor Ort veröffentlicht werden. Mitte Januar 2020 wurden alle 396 Kommunen in NRW schriftlich und per E-Mail darüber informiert, wie sie sich an der Aktion beteiligen können.

→ weiter lesen

schliessen