Ausschnitt ProAlter 1-2018

ProAlter Ausgabe 1/2018: Nah am Menschen. Neuer Expertenstandard Demenz

In den letzten Jahren ist die Zahl von Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, stetig gestiegen. Die Pflege dieser Menschen stellt oftmals eine Herausforderung dar, für Angehörige aber auch für professionell Pflegende in Krankenhäusern, stationären Wohnformen und ambulanten Diensten. Vor diesem Hintergrund wurde im Auftrag des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) 2017 ein neuer Expertenstandard zur „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ entwickelt, der nun in der Praxis erprobt wird.

→ weiter lesenProAlter Ausgabe 1/2018: Nah am Menschen. Neuer Expertenstandard Demenz

ProAlter 4/2017

ProAlter 4/2017: Sorgende Gemeinschaften: freiwilliges Engagement in der Pflege und im Gesundheitswesen

Ob beim Besuchsdienst oder beim Begleiten von Menschen mit Demenz, in der Nachbarschaftshilfe oder im Hospiz: Der Einsatz von Ehrenamtlichen in der Pflege spielt eine immer größere Rolle. Gute Pflege ist ohne solche Unterstützer immer weniger denkbar. Das Kuratorium Deutsche Altershilfe beleuchtet in der neuen Ausgabe seines Fachmagazins ProAlter die Rolle von Ehrenamtlichen in der Pflege.

→ weiter lesenProAlter 4/2017: Sorgende Gemeinschaften: freiwilliges Engagement in der Pflege und im Gesundheitswesen

Im Fokus 4/2017 erschienen: Selbstbestimmt freiwillig!? – Dokumentation der 6. Herbstakademie 2017

„Selbstbestimmt freiwillig!?“ so lautete der Titel der diesjährigen Herbstakademie. Zwei Tage lang wurde in 15 Workshops freiwilliges Engagement in der Seniorenarbeit genauer unter die Lupe genommen. Beispielsweise wie gute Zusammenarbeit zwischen Hauptamtlichen und freiwillig Engagierten gelingt, wie man in Nordrhein-Westfalen „bewegt“ älter werden oder wie Selbstorganisation im Quartier funktionieren kann. Außerdem wurden Einblicke in Engagementfelder im Alter gegeben wie das Engagement für Armutsmigrantinnen und -migranten aus Südost-Europa oder dem freiwilligen Engagement im Museum.

→ weiter lesenIm Fokus 4/2017 erschienen: Selbstbestimmt freiwillig!? – Dokumentation der 6. Herbstakademie 2017

Logo GKV-Spitzenverband

Modellprogramm zur Weiterentwicklung neuer Wohnformen

Im aktuellen Infobrief 05 zum Modellprogramm nach § 45f SGB XI werden unter anderem erste Zwischenergebnisse der vom KDA und Prognos durchgeführten wissenschaftlichen Begleitung vorgestellt. Diese wurden im Rahmen einer öffentlichen Zwischenbilanz am 14. September 2017 im Hause des GKV-Spitzenverbandes vorgestellt und diskutiert. Der Fokus der Veranstaltung lag auf den Zwischenergebnissen der Nutzerbefragungen etwa in Bezug auf die Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer bei ihrem Einzug in die Wohnangebote.

→ weiter lesenModellprogramm zur Weiterentwicklung neuer Wohnformen

Christine Sowinski

KDA-Pflegeoase: „Eine Atmosphäre, die Geborgenheit und Sicherheit vermittelt“

Weil das KDA im Zuge der Diskussion um Pflegeoasen eine Renaissance der Mehrbettzimmer befürchtete, hat es ein Gegenmodell entwickelt. Die sogenannte Qualitätsgeleitete KDA-Pflegeoase wird seit 2014 im Pflegeheim „Willy Stabenau“ des Arbeiter-Samariter-Bundes in Zwickau umgesetzt. Über die bisherigen Erfahrungen sprach KDA-Verantwortliche Christine Sowinski mit der Zeitschrift „Die Schwester/ Der Pfleger“ (Ausgabe 10/2017).

→ weiter lesenKDA-Pflegeoase: „Eine Atmosphäre, die Geborgenheit und Sicherheit vermittelt“

Logo medhochzwei

Kuratorium Deutsche Altershilfe und medhochzwei Verlag schließen Kooperation

Köln/ Heidelberg. Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) und die medhochzwei Verlag GmbH (mhz) haben eine Partnerschaft in den Bereichen Lektorat, Marketing und Vertrieb beschlossen. Die Zusammenarbeit startet am 1.1.2018. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Herausgabe des KDA-Fachmagazins ProAlter und der gleichnamigen KDA-Medienreihe.

→ weiter lesenKuratorium Deutsche Altershilfe und medhochzwei Verlag schließen Kooperation

schliessen