Prof. lic. jur Dr. Jur. Günther Buhlmann

Nachruf auf Professor Günther Buhlmann

Prof. lic. jur  Dr. Jur. Günther Buhlmann wurde vom Bundespräsidenten während seiner Amtszeit als Stadtdirektor und Sozialdezernent in Mönchengladbach in das Kuratorium Deutsche Altershilfe berufen und war von 1986 bis 1999 Vorsitzender des Kuratoriums. In seine Zeit als Vorsitzender fallen wegweisende Arbeiten des KDA. Hierzu zählen unter vielem anderen die intensive fachliche Beratung der Altenhilfe … → weiter lesen

Das Foto zeigt das Wortbild-Logo des KDA

Spenden – und die Zukunft des Alterns gestalten

Neues Spendenkonto und Sofortzahlungs-Angebot des Kuratoriums Deutsche Altershilfe Ein gutes Leben im Alter ist vielfältig, und es ist machbar. Wir denken das Altern neu und setzen die besten Lösungen um. Unsere Pilotprojekte sind Vorbilder. Wir gestalten konsequent das gute Leben im Alter. Und wir betrachten das Alter ausdrücklich als Chance für die Gesellschaft, sehen und … → weiter lesen

Portrait Professor Ursula Lehr in schwarzweis

Das KDA trauert um Frau Prof. Dr. Ursula Lehr

Zum Tod von Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr drücken alle Mitglieder und Mitarbeitende des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) ihre große Betroffenheit und Trauer aus. „Wir sind zutiefst dankbar, dass uns Frau Prof. Dr. Ursula Lehr seit 1974 als engagierte Kuratorin so stark verbunden war. Als Gerontologin der ersten Stunde war und ist sie Pionierin und Vorbild zugleich. Ihre wissenschaftlich fundierten Impulse und Ihre Zugewandtheit haben die Arbeit und das Ansehen des KDA ganz wesentlich geprägt“, erklärte Helmut Kneppe, Vorstandsvorsitzender des KDA. Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr ist am 25. April 2022 im Alter von 91 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben, wie die Familie mitteilte.

→ weiter lesen

Neustart Titel

Das Gesundheitssystem der Zukunft reagiert auf gesellschaftliche Veränderungen

Im Juni 2021 stellte die Robert Bosch Stiftung in Berlin die „Neustart! Zukunftsagenda – für Gesundheit, Partizipation und Gemeinwohl“ vor. Auch Helmut Kneppe, Vorsitzender des Kuratoriums Deutsche Altershilfe, hat einen Beitrag zur „Neustart!“-Initiative gesendet. Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) beteiligt sich seit rund 60 Jahren an der stetigen Weiterentwicklung eines teilhabeorientierten Systems der Hilfe für … → weiter lesen

Gütesiegel "Faire Anwerbung Pflege Deutschland"

Ein Verein erteilt das Gütesiegel „Faire Anwerbung Pflege Deutschland“

Zur Erteilung des neuen Gütesiegels „Faire Anwerbung Pflege Deutschland“ für eine ethische, faire und transparente Anwerbung internationaler Pflegefachkräfte wurde am 29.06.2021 ein Verein im Sinne einer Gütegemeinschaft gegründet. Die „Gütegemeinschaft Anwerbung und Vermittlung von Pflegekräften aus dem Ausland e.V.“ wird mit der Umsetzung des Prüfverfahrens, der Schulung und Beauftragung von unabhängigen Prüfern sowie der Erteilung … → weiter lesen

Älterer Mann im Theater

Kulturelle Teilhabe im Alter – Brückenbau zwischen den Generationen

Zum Erscheinen der PROAlter 2/2021. Die Corona-Pandemie hat auf viele gesellschaftliche Bereiche ein Vergrößerungsglas gerichtet: Sowohl die Älteren als auch die Kulturschaffenden in NRW haben Verzicht leisten müssen. Die Corona-bedingten Maßnahmen in Pflegeheimen haben einerseits den Gesundheitsschutz ermöglicht, das Recht der älteren und pflegebedürftigen Menschen auf gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe eingeschränkt. Wie wichtig Kulturelle Bildung … → weiter lesen

Offizielles-Portraet-Steinmeier-download

Kuratorium Deutsche Altershilfe begrüßt Ankündigung des Bundespräsidenten, sich für eine zweite Amtszeit zur Wahl zu stellen

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Durch ihn erfolgt auch die Berufung neuer Kuratorinnen und Kuratoren. Helmut Kneppe, Vorsitzender des KDA, begrüßt die Ankündigung des Bundespräsidenten: „Wir freuen uns sehr, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für eine zweite Amtszeit zur Verfügung steht. Wir danken dem Bundespräsidenten, dass er als Schirmherr stets … → weiter lesen

Titel Nachbarschaftshilfe durch Servicepunkte

Handbuch zum Projekt „Förderung von Nachbarschaftshilfe durch Servicepunkte“ veröffentlicht

Nachbarschaftshilfe kann eine sinnvolle Ergänzung in der häuslichen Versorgung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen darstellen. Durch die Möglichkeit der Anerkennung gemäß § 45a SGB XI wurde die Nachbarschaftshilfe in einigen Bundesländern mittlerweile sozialrechtlich verankert und durch die damit einhergehende Möglichkeit den Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI nutzen zu können, zusätzlich aufgewertet.

→ weiter lesen

SONG Policy Paper

„Neu denken – Mutig handeln“ – Sozialmodell der Zukunft

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Das Netzwerk: Soziales neu gestalten (SONG) hat ein neues sogenanntes Policy Paper mit dem Titel „Neu denken – Mutig handeln“ veröffentlicht. Dies zeigt die notwendigen Weichenstellungen für den Umgang mit den großen Zukunftsherausforderungen, wie Alterung der Gesellschaft, Pflegekräftemangel, steigenden Ansprüchen an Inklusion und Integration auf. Es verdeutlicht, dass das Drehen an einzelnen Stellschrauben nicht mehr genügt. Stattdessen ist die Bündelung und Vernetzung sämtlicher Ressourcen und Potentiale der verschiedenen gesellschaftlichen Akteure erforderlich. Mit sechs Prinzipien werden die für den notwendigen Wandel entscheidenden Haltungen beschrieben und an Praxisbeispielen erläutert. Ferner wird aufgezeigt, welche politischen Weichenstellungen erforderlich sind.

→ weiter lesen