Coverausschnitt dieser Ausgabe

ProAlter Ausgabe 2/2019: Digitalisierung und Alter – Segen oder Fluch?

Themenschwerpunkt der aktuellen Ausgabe von Pro Alter ist die (nicht abschließende) Betrachtung von Digitalisierung und Alter. Es wird anhand der Beiträge aufgezeigt und zur Diskussion gestellt, wie die zunehmenden Technisierungs- und Digitalisierungsprozesse auf die Lebensführung insbesondere älterer und alter Menschen wirken können und auch damit Gesellschaft verändern werden.

→ weiter lesenProAlter Ausgabe 2/2019: Digitalisierung und Alter – Segen oder Fluch?

Cover ProAlter 1/2019

ProAlter Ausgabe 1/2019: Pflegereformen – Perspektiven auf den fachpolitischen Diskurs

Themenschwerpunkt der aktuellen Ausgabe von ProAlter sind Diskussionen um notwendige Reformen des SGB XI. Dabei werden nicht nur leistungsrechtliche Verbesserungen gefordert. Vielmehr muss die ganze Architektur des SGB XI im Kontext des Befähigungs- und Versorgungsgeschehen betrachtet werden. Das KDA selbst beginnt eine Diskursarbeit zur fachpolitischen Klärung der möglichen Antwortperspektiven. In ProAlter 1/2019 lesen Sie daher Beiträge von Expertinnen und Experten , die sich mit ganz unterschiedlichen Perspektiven in diese Diskussion einbringen und sich zu den Reformansätzen positionieren.

→ weiter lesenProAlter Ausgabe 1/2019: Pflegereformen – Perspektiven auf den fachpolitischen Diskurs

Cover ProAlter Ausgabe 4-2018

ProAlter Ausgabe 4/2018: Demenz und Prävention – Zeit, aktiv zu werden

In den vergangenen zwei Jahren wurden wegweisende Studienergebnisse veröffentlicht, die konkrete und evidenzbasierte Empfehlungen ermöglichen, was man selbst tun kann, um einer demenziellen Erkrankung vorzubeugen und das Risiko einer Erkrankung zu verringern. Die Expertenkommission der medizinischen Fachzeitschrift „The Lancet“ geht davon aus, dass sich theoretisch weltweit ein Drittel der Demenzerkrankungen durch eine Veränderung der individuellen Lebensweisen und -risiken vermeiden lassen. Ganz so einfach ist die Realität aber nicht – und gerade deshalb ist es sinnvoll, niedrigschwellig und wissenschaftlich fundiert über Ansätze der Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention zu informieren. In ProAlter 4/2018 erfahren Sie mehr über „SaniMemorix“, einer internationalen Informationskampagne zur Prävention demenzieller Erkrankungen.

→ weiter lesenProAlter Ausgabe 4/2018: Demenz und Prävention – Zeit, aktiv zu werden

ProAlter Ausgabe 3/2018: Pflege und Wohnen – Entwicklungen auf dem richtigen Weg?

Seit Jahren wird diskutiert, wie wir den demografischen und den damit verbundenen ökonomischen Herausforderungen für unsere sozialen Sicherungssysteme begegnen müssen, um zukunftsfähige Wohn- und Versorgungsstrukturen für ältere und unterstützungsbedürftige Menschen zu entwickeln. In den vergangenen 30 Jahren hat sich zum Thema „Pflege und Wohnen“ viel getan. Sind die Entwicklungen auf dem richtigen Weg? Mit dieser und weiteren Fragen befasst sich die aktuelle Ausgabe 3/2018 des Fachmagazins ProAlter.

→ weiter lesenProAlter Ausgabe 3/2018: Pflege und Wohnen – Entwicklungen auf dem richtigen Weg?

Coverausschnitt Ausgabe 2-2018 ProAlter - Babyboomer

ProAlter Ausgabe 2/2018: Generation Babyboomer. Potenziale erkennen – Ressourcen aktivieren – Engagement fördern

Der Geburtenboom der Nachkriegszeit ist ein einzigartiges Phänomen in der demografischen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Überall haben die Babyboomer aufgrund ihrer Kohortenstärke der Gesellschaft ihren Stempel aufgedrückt. Mit der Diskussion über die demografische Alterung und ihre Konsequenzen rückt die Entwicklung dieser Generation stärker in den Blickpunkt, insbesondere jetzt, da die Babyboomer das mittlere und höhere Erwachsenenalter erreicht haben und in das Ruhestandsalter kommen. Diese Jahrgänge werden das Altersbild der nahen Zukunft prägen. Sie bringen viele Kompetenzen und Kenntnisse mit in den Ruhestand. Und gerade weil die Babyboomer so viele sind, gibt es für sie eine Reihe von Möglichkeiten, die der Gesellschaft insgesamt dienen.  

→ weiter lesenProAlter Ausgabe 2/2018: Generation Babyboomer. Potenziale erkennen – Ressourcen aktivieren – Engagement fördern

Ausschnitt ProAlter 1-2018

ProAlter Ausgabe 1/2018: Nah am Menschen. Neuer Expertenstandard Demenz

In den letzten Jahren ist die Zahl von Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, stetig gestiegen. Die Pflege dieser Menschen stellt oftmals eine Herausforderung dar, für Angehörige aber auch für professionell Pflegende in Krankenhäusern, stationären Wohnformen und ambulanten Diensten. Vor diesem Hintergrund wurde im Auftrag des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) 2017 ein neuer Expertenstandard zur „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ entwickelt, der nun in der Praxis erprobt wird.

→ weiter lesenProAlter Ausgabe 1/2018: Nah am Menschen. Neuer Expertenstandard Demenz

schliessen