Steigende Kosten: Helmut Kneppe fordert Überbrückungshilfen und Sockel-Spitze-Tausch

Die rasant steigenden Kosten infolge des Krieges in der Ukraine, insbesondere die Energiekosten, und die neu geregelten Personalvorgaben schlagen bei Kliniken und Pflege-Einrichtungen zu Buche. Einrichtungen, Kommunen und Verbände sehen einen “Kosten-Tsunami” auf die Beteiligten zurollen. Helmut Kneppe, Vorstandsvorsitzender des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA), schlägt Überbrückungshilfen für Menschen vor, die in Einrichtungen und zuhause gepflegt werden. Zudem fordert er einen Sockel-Spitze-Tausch.

→ weiter lesen

Wohnortnahe Unterstützung für pflegende Angehörige in NRW: Neue Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe (KoPS) sichern flächendeckendes Netz

Hilfe im Pflegefall gibt es in den Kontaktbüros Pflege-Selbsthilfe

Wer Angehörige pflegt, findet in Nordrhein-Westfalen (NRW) jetzt unkompliziert und nah am Wohnort Hilfe. In den letzten Monaten wurden die 33 Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe (KoPS) zu einem Netz aus 53 KoPS aufgebaut. „Damit befindet sich nun in jedem Kreis, in jeder Stadt NRWs ein Kontaktbüro“, sagte Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister des Landes Nordrhein-Westfalen. Die KoPS sind Anlaufpunkte … → weiter lesen

Pflegeselbsthilfe für pflegende Angehörige in NRW: Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe (KoPS) mit neuem Internetauftritt

Hände ziehen an einem Seil

In Nordrhein-Westfalen leben rund 770 000 pflegebedürftige Menschen, mehr als dreiviertel von ihnen werden zuhause gepflegt. Die geschätzt eine Million pflegenden Angehörigen sind durch ihre Aufgabe oftmals persönlich und gesellschaftlich isoliert und kommen an ihre physischen und psychischen Grenzen. Pflegeselbsthilfegruppen bieten pflegenden Angehörigen eine Möglichkeit, bei ganz unterschiedlichen Aktivitäten in Austausch zu kommen und Unterstützung … → weiter lesen

schliessen