Befragung zum Betreuten Wohnen

BFS Service und KDA starten neue Studie zum Betreuten Seniorenwohnen

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) und die BFS Service GmbH starten eine Neuauflage ihrer gemeinsamen Marktstudie zum Betreuten Seniorenwohnen. Mit der Wiederholungsbefragung sollen aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen im Betreuten Seniorenwohnen aufgezeigt werden. Ziel ist es, Branchenakteuren eine valide Planungsgrundlagen für neue Projekte zu geben, um dieses bevorzugte Wohn- und Versorgungsangebot noch passgenauer auf die zukünftigen Anforderungen auszurichten.

Dem Betreuten Seniorenwohnen kommt seit Jahren eine besondere Rolle zu. Quantitativ ist es neben dem Heim die bedeutendste Sonderwohnform. Auch für die Zukunft werden Zuwachsraten prognostiziert. Wer nutzt das Angebot aktuell? Welche Angebotsstruktur lässt sich am besten vermarkten? Welche Wohnungsgrößen sind am meisten gefragt? Welche Betreuungsformen werden angeboten? Wo liegen die Grenzen der Versorgung? Welchen Herausforderungen müssen sich die Marktakteure zukünftig stellen? Auf diese und andere für Investoren und Betreiber relevante Fragen soll die neue gemeinsame Studie Antworten geben. Neben einer aktuellen Strukturdatenerhebung ermittelt die neue Studie Entwicklungen und Veränderungen der letzten fünf Jahre sowie die zukünftigen Herausforderungen für den Sektor des Betreuten Wohnens.

Einladung zur Teilnahme:

Zur Teilnahme an der Studie werden knapp 5.000 Anbieter von Betreuten Wohnanlagen direkt angeschrieben. Weitere Akteure im Geschäftsfeld Betreutes Seniorenwohnen können sich ebenfalls an der Befragung beteiligen. Die Beantwortung der Fragen wird etwa 15 Minuten in Anspruch nehmen. Die Teilnahme an der Online-Umfrage ist bis zum 6. Mai möglich unter:
https://survey.lamapoll.de/Studie-Betreutes-Seniorenwohnen

Die Studienergebnisse werden am 13. September 2022 beim 3. Kongress Betreutes Seniorenwohnen in Leipzig präsentiert und mit Vertreter*innen der Politik, Investoren und Verbänden diskutiert. Anschließend erfolgt eine zusammenfassende Veröffentlichung der Studienergebnisse.

Bereits 2018 haben die BFS Service GmbH und das KDA eine erste systematische Studie zum Betreuten Seniorenwohnen durchgeführt. Diese Erhebung ermittelte erstmals von jeder zehnten Betreuten Wohneinrichtung in Deutschland detaillierte Informationen über die derzeitige Marktsituation und die zukünftige Bedarfslage. Die Studie „Betreutes Seniorenwohnen. Entwicklungsstand und Anforderungen an eine zukunftsgerechte Weiterentwicklung“ ist 2019 im medhochzwei Verlag, Heidelberg, erschienen (ISBN 978-3-86216-548-3).

 

Teilnahme-Link zur Befragung

Informationen zum Kongressprogramm und zur Anmeldung

 

Bei Fragen zur Studie Betreutes Seniorenwohnen wenden Sie sich gerne an: 

Miriam Arnolds, Kuratorium Deutsche Altershilfe, Telefon 030 2218298-28, miriam.arnolds@kda.de

Sabrina Leuschen, BFS Service GmbH, Telefon 0221 97356-497, s.leuschen@sozialbank.de

 

Informationen zur BFS Service GmbH
Die BFS Service GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Bank für Sozialwirtschaft AG. Sie entwickelt und realisiert Angebote ausschließlich für Kunden aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Zielsetzung ist es, unternehmerische Aktivitäten rechtzeitig auf neue Bedingungen auszurichten. Weitere Informationen: www.bfs-service.de

Informationen zur Bank für Sozialwirtschaft AG
Die Bank für Sozialwirtschaft AG ist das einzige Kreditinstitut in Deutschland, das sich ausschließlich an institutionelle Kunden aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft richtet. Mit einer Bilanzsumme von 11,7 Mrd. Euro (Stand: 31.12.2021) bietet sie Unternehmen und Organisationen der Altenpflege, des Gesundheitswesens, der Behindertenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, aus dem Bildungsbereich und mit sonstigen sozialen Angeboten alle Leistungen einer Universalbank an. Ihre Beratung kombiniert bankfachliche und sozialwirtschaftliche Kompetenz. Auf die Sozialwirtschaft zugeschnittene Dienstleistungen runden das Angebotsspektrum ab. Weitere Informationen: www.sozialbank.de

Informationen zum Kuratorium Deutsche Altershilfe
Das Kuratorium Deutsche Altershilfe Wilhelmine-Lübke-Stiftung e. V. (KDA) wurde 1962 vom Bundespräsidenten Heinrich Lübke und seiner Frau Wilhelmine Lübke ins Leben gerufen. Seither entwickelt es unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und im Dialog mit seinen Partnern Lösungskonzepte und Modelle, um die Lebensqualität älterer Menschen zu verbessern. Das KDA erfüllt seine Aufgaben als Partner für öffentliche und private Einrichtungen, für Unternehmen sowie für Politik und Verwaltung. Durch seine Projekte, Beratung, Fortbildungen, Tagungen und Veröffentlichungen wirkt das KDA als Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis und sorgt maßgeblich für den Transfer und die Umsetzung von Lösungen nah am Menschen. www.kda.de

Presseanfragen beantwortet gerne Solveig Giesecke, Tel.: 030 2218298-58, solveig.giesecke@kda.de

 

schliessen