Weiterentwicklung neuer Wohnformen

Rückblick auf die Abschlussveranstaltung zum Modellprogramm „Weiterentwicklung neuer Wohnformen nach § 45f SGB XI des GKV-Spitzenverbandes am 8.10.2018

Am 8.10.2018 wurde die Abschlussbilanz zum Modellprogramm „Weiterentwicklung neuer Wohnformen nach § 45f SGB XI“ des GKV-Spitzenverbandes in Berlin gezogen. Ziel des Modellprogramms war, Modelle guter Praxis zu neuen Wohnformen für Pflegebedürftige zu entwickeln, zu erproben und zu evaluieren. Hierfür wurden vom GKV-Spitzverband 53 Projekte ausgewählt und bei der Umsetzung von 2015 bis 2018 begleitet.

Gemeinsam mit der Prognos AG hat das KDA die wissenschaftliche Begleitung des Modellprogramms durchgeführt. Untersucht wurde, wie die Projekte die Interessen der NutzerInnen berücksichtigen, wie ihre Qualität, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit ist. Und dies sollte aus unterschiedlichen Perspektiven – also der Träger, NutzerInnen, Angehörigen, Mitarbeitenden, bürgerschaftliche Engagierten, lokalen Akteuren – beleuchtet werden. U.a. wurden dafür rund 100 NuzterInnen mündlich und rund 500 NutzerInnen sowie rund 100 Angehörige schriftlich befragt.

Auf der Abschlusstagung hat das KDA u.a. die Ergebnisse zur Qualität vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass

  • die Projekte im hohen Maße den Bedürfnissen der BewohnerInnen entsprechen.
  • Sie schätzen die hohe Versorgungssicherheit und die vielfältigen Möglichkeiten der Selbst- und Mitbestimmung.
  • Viele wünschen sich jedoch eine bessere soziale Einbindung.
  • Angehörige fühlen sich in vielfältiger Weise in ihrer Sorge entlastet, bleiben jedoch auch verantwortlich eingebunden.
  • Die geforderte Selbstverantwortung ist für viele noch ungewohnt und bedarf einer entlastenden Begleitung.

Die Ergebnisse der Untersuchung werden bis Ende des Jahres auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes veröffentlicht. Aktuell findet man dort bereits einen „Sammelband mit den Ergebnissen zu allen geförderten Projekten“ sowie eine „Zwischenveröffentlichung zur methodischen Vorgehensweise der wissenschaftlichen Begleitung“ und verschiedene Info-Briefe in denen laufend Zwischenergebnisse veröffentlicht wurden. Ebenso wird das KDA bis Frühjahr 2019 auf der Grundlage der Ergebnisse einer Arbeitshilfe erstellen, um Interessierten praktische Hilfestellung bei der Umsetzung zu geben.

Auch diese Praxishilfe wird demnächst auf der Homepage des GKV veröffentlicht.

 

schliessen