Gründung des Instituts für Altenwohnbau

Planen und BauenAls erste Einrichtung dieser Art in Deutschland wurde das Institut für Altenwohnbau des KDA 1970 gegründet. Zweck des Instituts war es, das Wissen über die Lebenslage, über die Wohnbedürfnisse und über das Wohnverhalten alter Menschen zu erweitern, vertiefen und verbreiten. Hierfür wurden Konzepte für neue Altenhilfeeinrichtungen entwickelt und mit Hilfe von Forschung und Beratung in die Praxis übertragen. “Es kommt darauf an, Einrichtungen ohne Ghetto-Charakter zu planen, die dem älteren Menschen einerseits das Gefühl der Geborgenheit vermitteln, andererseits eine Bevormundung vermeiden und einen direkten Kontakt zur Umwelt erhalten. Ein Team verschiedener Fachbereiche – Architektur, Betriebswirtschaft, Soziologie, Psychologie – ist dabei Empfehlungen für den Bau verschiedener Wohnformen für alte Menschen zu erarbeiten”, hieß es in einer ersten Selbstdarstellung des Instituts.

zurück zur Timeline

 

 

schliessen