Das KDA zieht um

Die meisten der Menschen und Organisationen, mit denen wir eng zusammenarbeiten, haben schon seit

längerem ihren Sitz in Berlin. Nun wird auch das KDA seinen Geschäftssitz nach Berlin verlegen. Dieser Schritt

ist für die erfolgreiche Fortführung unserer Aufgaben sowie aus unternehmerischer Sicht geboten und

notwendig.


Das KDA steht seit seiner Gründung durch den damaligen Bundespräsidenten und seiner Gattin Wilhelmine

Lübke unter der Schirmherrschaft der jeweiligen Bundespräsidenten. Auch Bundespräsident Franz-Walter

Steinmeier hat zu Beginn seiner Amtszeit die Schirmherrschaft über das KDA übernommen und uns seine

Unterstützung und guten Wünsche mit auf den Weg gegeben. Dies ist für uns eine hohe Ehre und in dem

Prozess der Neuaufstellung wichtige Verpflichtung zur Wahrung unserer Neutralität sowie der

Weiterentwicklung unserer Kompetenz und Expertise zugleich.


Es ist für uns wichtig, in diesen Netzwerken den engen Kontakt zu halten und gleichzeitig die gute

Zusammenarbeit mit unseren Partnern außerhalb von Berlin, z.B. in den Bundesländern, in den Regionen,

Städten und Gemeinden, natürlich auch in unserem bisherigen Standort NRW, fortzuführen und weiter zu

entwickeln. Perspektivisch haben wir auf Basis der sich zukünftig entwickelnden Aufgabenstellungen als eine

Möglichkeit vorgesehen, in einzelnen Regionen ortsnah leistungsfähige Büros einzurichten.


Selbstverständlich wird trotz der Sitzverlegung nach Berlin die tägliche Arbeit in Köln und durch das KDA

weitergeführt. Wir erfüllen die uns obliegenden Aufgaben und Verträge in vollem Umfange und in der

gewohnten Qualität.


Wir führen unseren Umzug schrittweise durch. Beginnen werden wir im Oktober 2017 und dann Schritt für

Schritt bis zum 30.04.2018 unser Gebäude in Köln leergezogen haben. Natürlich sind wir ab sofort und

mindestens bis zum 30.04.2018 über beide Adressen erreichbar:


In Berlin: Michaelkirchstraße 17-18, 10179 Berlin


In Köln: An der Pauluskirche 3, 50677 Köln


Unseren Umzug von Köln nach Berlin verbinden wir gleichzeitig mit einer Modernisierung und Neuaufstellung

unserer Produkte, Strukturen und Prozesse. In einem umfassenden Strategieprozess haben wir unsere

Zukunftsstrategie „KDA 2030“ erarbeitet und beschlossen. Dieser Strategie folgend richten wir uns in der

Wahrnehmung unserer satzungsgemäßen Aufgaben zukünftig wieder ein Stück mehr auf Entwicklung und

Erarbeitung aktiver Beiträge und Leistungen zur Gestaltung und Verbesserung der Rahmenbedingungen für

eine gelingende Teilhabe der Menschen in ihrem persönlichen Lebensumfeld aus. Wir wollen wichtige Themen

innovativ entwickeln und – wenn notwendig – mit langem Atem thematisieren und überzeugen. Die

Neuaufstellung in diesem Sinne tut uns, dem KDA, im Alter von nunmehr 55 Jahren gut. Wir sind auf einem

guten Weg

 

 

 

http://infothek.paritaet.org/pid/fachinfos.nsf/0/4ed4fcc51b39bee0c12581a0002f72f8/$FILE/2017_09_05_Information%20zu%20Sitzverlagerung%20KDA.pdf

 

zurück zur Timeline

 

 

schliessen