Weiterentwicklung der organisierten Einzelhelferinnen und Einzelhelfer im Vor- und Umfeld von Pflege

Logo Servicepunkt Einzelhelfer

In einzelnen Bundesländern hat sich in den vergangenen Jahren eine Form des freiwilligen Engagements von Einzelpersonen herausgebildet, die konzeptionell eine informelle Unterstützung darstellt, aber durch die Abrechenbarkeit gegenüber der Pflegekasse einer versicherten Person als anerkanntes Angebot zur Unterstützung im Alltag gemäß § 45a SGB XI, einen Teil des sozialrechtlichen Leistungssystems bildet. (Projektlaufzeit 2021 – 2023)

Hauptziel des Projektes ist es, die Versorgungsstrukturen von Menschen mit Unterstützungs- und Hilfebedarf und ihren Angehörigen in Baden-Württemberg durch engagierte Einzelhelfer*innen im Vor- und Umfeld der Pflege weiterzuentwickeln und eine adäquate Begleit- und Entwicklungsstruktur an bis zu sechs Standorten modellhaft zu erproben. In diesem Zusammenhang werden Potentiale, Wirkungen und hierfür erforderliche Rahmenbedingungen evaluiert.

Im Rahmen des Modellprojektes sollen als Koordinations- und Unterstützungsstruktur für diese Einzelhelfer*innen sogenannte Servicepunkte in bestehenden Einrichtungen und Organisationen der Kommunen Baden-Württembergs aufgebaut und erprobt werden. Diese Modellstandorte werden im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahren ausgewählt und nehmen über einen Zeitraum von insgesamt 18 Monaten aktiv an der Qualifizierungs- und Umsetzungsphase des Projektes teil.

Das KDA stellt den teilnehmenden Organisationen umfassende Qualifizierungs- und Begleitangebote während der gesamten Projektlaufzeit zur Verfügung. Hierzu gehören die partizipative Konzeptentwicklung und Aufbaubegleitung des Servicepunktes in der Qualifizierungsphase sowie Fort- und Weiterbildungen zu verschiedenen Fachthemen, Austauschformate, Werkstätten, Vor-Ort-Begleitung sowie digitale Angebote während der Umsetzungsphase. Zudem begleitet das KDA das Gesamtprojekt wissenschaftlich und evaluiert die Ergebnisse.

Gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration des Landes Baden-Württemberg und durch die Pflegeversicherung.

Weiterführende Informationen: http://www.modellprojekt-usta-bw.de

 

 

 

schliessen