Deutsches Kompetenzzentrum für internationale Fachkräfte in den Gesundheits- und Pflegeberufen (DKF) (2019-2023)

Die Bundesregierung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Fachkräftesicherung zu unterstützen. Dies gilt auch und insbesondere für die Pflege. Die Versorgungssicherheit sowie eine gute professionelle Pflege sollen vorrangig durch Pflegekräfte aus dem Inland und der Europäischen Union gewährleistet werden. Immer mehr Pflege- und Gesundheitsunternehmen machen sich jedoch auch im außereuropäischen Ausland auf die Suche nach Pflegefachkräften.

Logo des DFK-Projekts

Internationale Anwerbung von beruflich Pflegenden muss dabei ethisch vertretbar, wertschätzend, partizipativ und nachhaltig sein. Dafür setzt sich das Deutsche Kompetenzzentrum für internationale Fachkräfte in den Gesundheits- und Pflegeberufen (DKF) ein. Es wurde im Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) mit Zuwendung des Bundesministeriums für Gesundheit auf Basis eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Jahr 2019 eingerichtet.

Das DKF fördert maßgeblich den fachöffentlichen Diskurs, bringt Akteure zusammen, betreibt Agendasetting, sorgt für einen Austausch von Beispielen guter Praxis und beteiligt sich an der Weiterentwicklung von Instrumenten. In den Bereichen Anerkennung, Integration und Vermittlung setzt es Trends und Standards.

Begleitet wird es von einem Beirat. Mitglied sind Vertreterinnen und Vertreter der Praxis, der Länder sowie der Ressorts, in deren Zuständigkeit die Rahmenbedingungen zur Gewinnung von Pflegefachkräften fallen.

Tätigkeitsfelder des DKF als Grafik

INGA Pflege – Willkommenskultur im Anerkennungsprozess etablieren

Berufsintegrierte Ausgleichsmaßnahme für ausländische Pflegefachkräfte mit integriertem Sprachtraining

Ziel: Berufsfachliche Anerkennungsprozesse zeiteffizienter, wertschätzender und integrationsförderlicher ermöglichen 
Das DKF kommuniziert hierzu mit Landesministerien und zuständigen Stellen und begleitet Arbeitgebende bei der Umsetzung.

Willkommenskultur und betriebliches Integrationsmanagement

DKF-Anforderungsfelder, Werkzeugkoffer W&I, Beratung und Begleitung

Ziel: Implementierung und fortlaufende Professionalisierung von betrieblichen Integrationsmanagementstrukturen bei Arbeitgebenden der Pflege- und Gesundheitswirtschaft, die international Pflegekräfte anwerben.

Gütesiegel für eine faire und nachhaltige Fachkräftevermittlung

Ziel: Etablierung verbindlicher Standards bei der gewerblichen internationalen Vermittlung von Pflegefachkräften.
Die inhaltliche und operative Konzeption des Gütesiegels Faire Anwerbung Pflege Deutschland erfolgt durch das DKF.

Zur Erteilung des Gütezeichens „Faire Anwerbung Pflege Deutschland“ für eine ethische, faire und transparente Anwerbung internationaler Pflegefachkräfte wurde die Gütegemeinschaft Anwerbung und Vermittlung von Pflegekräften aus dem Ausland e.V. gegründet. Das Gütesiegel wird als RAL Gütezeichen verliehen.

Laufzeit:

01.09.2019 – 31.08.2023

Förderer/Auftraggeber:

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Website:

www.dkf-kda.de

www.faire-anwerbung-pflege-deutschland.de

Kontakt:

Dr. Sarina Strumpen,
Tel.: +49 30 / 2218298– 48,
sarina.strumpen@kda.de

 

schliessen