Heike von Lützau-Hohlbein

Platzhalterbild Person

Frau von Lützau-Hohlbein wurde 2004 in das Kuratorium berufen.

Funktionen im KDA:
Kuratorium

Funktion im öffentlichen Leben:
Geschäftsführerin (bis 2006)

Über Heike von Lützau-Hohlbein

Frau von Lützau-Hohlbein ist ehrenamtlich seit 1990 national und international engagiert im Selbsthilfebereich Demenz. Von 2001 bis 2015 war sie Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. In dieser Funktion war sie u.a. Co-Vorsitzende bei der Entwicklung der von der Bundesregierung initiierten Nationalen Demenzstrategie und Jurorin im Projekt “Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus” der Robert Bosch Stiftung.

Von 2011 bis 2016 war sie Vorsitzende von Alzheimer Europe, dem Dachverband der europäischen nationalen Alzheimer-Selbsthilfeorganisationen mit Sitz in Luxemburg. Seit 2012 ist sie Stellvertretende Vorsitzende der Alzheimer Europe Foundation.

Seit 2000 ist sie Kuratoriumsvorsitzende in der von ihr gegründeten Deutschen Alzheimer Stiftung. Seit Gründung der Aktion Demenz im Jahr 2006 ist sie Mitglied im Vorstand.

Das Hauptanliegen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ist die Verbesserung der Lebensbedingungen von Demenzkranken und ihren Angehörigen, unabhängig vom Wohnumfeld.

Im Rahmen des KDA arbeitete Frau von Lützau-Hohlbein von 2012 bis 2015 mit an der Entwicklung der Strategie KDA2030. Von 2016 bis 2019 war sie Mitglied des Aufsichtsrates.

Beruflich war Frau von Lützau-Hohlbein von 1987 bis 2006 Geschäftsführerin einer eigenen IT-Firma. Die Tätigkeitsfelder lagen im Software-Design und -Implementierung sowie u.a. im Projektmanagement für große internationale Projekte. Vorher war sie nach einem Mathematik-Studium in Mexiko und einem abgeschlossenen Informatik-Studium an der Technischen Universität in München in verschiedenen Bereichen als Informatikerin tätig.

Ausgezeichnet wurde Frau von Lützau-Hohlbein mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland, der Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste und der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege.

Stand vom: 16. Dezember 2021

schliessen